Schreiben = Meditation

dav

Fast jeden Morgen, in den letzten 50 Jahren, schreibe ich in ein Tagebuch. An manchen Tagen schreibe ich über die Frau, von der ich hoffe, dass sie es ist, damit mein Engagement stärker wird. Bei anderen lade ich meine Ambitionen herunter, schreibe die Segnungen auf, für die ich dankbar bin, oder zeichne die Lektionen auf, die ich lerne. Während der schweren Zeiten, die ich in meinem Leben durchgemacht habe, gieße ich meinen Schmerz auf das weiße Blatt Papier, um zu heilen und voranzukommen. Ja, es kann Meditation sein – meditieren auf Papier.

Das tägliche Schreiben eines Tagebuchs hat mir geholfen mehr in mich zu gehen, mich vertieft, viel gezielter auf das zu konzentrieren, was ich tue und wie ich lebe, und meine Leistungen dramatisch gesteigert. Es ist auch ein hervorragender Beschleuniger für die Kreativität. “

Wenn du kein Journalist bist, ermutige ich dich, heute zu beginnen. Es wird dir wirklich helfen dein Sein zu bereichern.

Ich hoffe, meine Beiträge, helfen dir, inspirieren dich und du erschaffst das Leben, das du schon immer leben wolltest.

Teile dies mit jemandem, der davon profitiert, damit wir auch andere inspirieren können das beste Leben zu leben.

Mit Respekt,

dav
dav

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.