Worüber ich nachdenke

Es ist beängstigend da draußen, oder? Es ist beängstigend und höllisch laut. Es wird so viel versucht, um in unseren Kopf zu gelangen, und nur sehr wenig davon kommt uns persönlich zugute. Es ist schwierig, alle Informationen und / oder Fehlinformationen zu navigieren, die uns in den Weg kommen. Wenn wir nicht wachsam sind, können wir uns verrückt fühlen.

Apropos verrückt, ich benutze dieses Wort nicht leichtfertig. Jeder, der sich in seinem Leben verrückt gefühlt hat oder das Gefühl hat, den Verstand zu verlieren, weiß, wie auslösend es sein kann, wenn man sagt, dass man verrückt ist oder nicht weiß, wovon man spricht. oder dass das, was du sagst oder siehst, nicht wahr ist. Das heißt, wir sind in verrückten Zeiten. Vielleicht fühlst du dich so verrückt wie ich, wenn die Leute darauf bestehen, dass die Pandemie ein Scherz ist, obwohl fast 1 Million Menschen ihr Leben verloren haben. Es ist verrückt, dass eine junge Frau in den USA in ihrem Haus getötet werden kann und niemand für ihren Tod verantwortlich gemacht wird. Es ist verrückt, wenn der Präsident der Vereinigten Staaten die Idee vorschwebt, dass er das Weiße Haus nicht verlassen könnte, selbst wenn er verliert. Was??

Deshalb ist es wichtiger denn je, sein Bestes zu geben, um gesund zu bleiben. Es ist wichtig, die inneren Ressourcen oder Werkzeuge zu entwickeln, um sich zu wehren und wir den Verstand behalten. Leichter gesagt als getan, ich weiß. Aber es gibt Hoffnung.

Letzte Woche habe ich etwas gelernt, das verrückt klingt, aber ich denke, es könnte dir helfen. Es hat mir definitiv geholfen. Es wird als „Personal Craziness Index“ (PCI) – (Persönlicher Verrücktheitsindex) – bezeichnet. Ja, es ist eine echte Sache und es ist keine lachende Angelegenheit. Ein Freund erzählte mir davon und teilte mir dann seinen verrückten Index mit. Es war, gelinde gesagt, faszinierend.

Es ist eine Möglichkeit, sich nicht nur selbst zu kennen, sondern sich selbst in Schach zu halten.

Wie hält man sich aber selbst in Schach? Das wichtigste ist bewusst durch das Leben zu gehen, Achtsamkeit üben und uns darüber im Klaren sein, was wird wenn wir dem Gefühle des Wahnsinns nachgeben. Für mich ist das Geheimnis “ Akzeptanz“. Sobald ich unabänderliche Umstände akzeptiere ist es viel leichter damit umzugehen und wir können friedlich damit leben.

Ich musste denken, wir sollten vielleicht alle mehr etwas über die Akzeptanz wissen, weil sie uns allen helfen kann, in diesen verrückten Zeiten ein bisschen vernünftiger zu fühlen. Vielleicht hilft es dir in deiner Beziehung zu dir selbst und zu anderen. Wer braucht das nicht?

Wir alle haben Dinge, die unsere Verrücktheit auslösen – das macht uns einfach menschlich. Ihre Auslöser zu kennen ist klug. Es ist auch hilfreich, die Auslöser derer zu kennen, die uns wichtig sind. Du wirst auf jeden Fall darauf stoßen. Ich weiß es, habe es erlebt.

Einer der verrückten Auslöser eines Freundes ist die Verspätung. Seine Frau und ich kamen neulich zu spät zum Mittagessen und er wurde ausgelöst. (Er musste sich selbst bewerten, weil es nicht schön war) Dabei habe ich jedoch etwas gelernt und es war nicht nur spät. Mein Freund teilte mir seinen verrückten Index mit und brachte mir bei, dass es andere Dinge gab, die ihm das Gefühl gaben, verrückt zu werden. Genauso wie es viele Dinge gibt, bei denen ich mich gleich fühle. Ich bin mir sicher, dass es dir auch so geht.

Es macht mich verrückt, wenn ich das Gefühl habe, nicht gehört zu werden. Es macht mich verrückt, wenn ich nein sage und niemand mich zu hören scheint. Es machte mich verrückt, wenn ich meinen kleinen Sohn gebeten habe, seine Sachen aufzuräumen, und er sie dann trotzdem auf dem Boden liegen ließ (wieder hatte ich das Gefühl, nicht gehört oder respektiert zu werden). Heute ist er erwachsen und lebt nicht mehr mit mir. Bestimmte politische Diskussionen lösen dieses Gefühl verrückt zu werden aus. Mein persönlicher verrückter Index geht weiter und es liegt in meiner Verantwortung, ihn zu besitzen, zu bewerten und gegebenenfalls zu teilen und mich so ausgeglichen wie möglich zu halten.

Es ist einfach ein Werkzeug, und wir alle brauchen jetzt Werkzeuge, um die geistige Gesundheit zu erhalten und die Kontrolle über unser Leben zurückzugewinnen. Die nächsten Monate werden verrückt. Der Winter steht vor der Tür, wir können nicht so raus und sehnen uns aber trotzdem nach Geselligkeit. Eine Freundin sagt es…sie hat Angst vor dem Winter und der Vereinsamung. Wir sind die 70plus Generation und leben auf dem Land. Nachdem ich so lange in den USA lebt und mein Sohn immer noch da ist, mache ich mir natürlich auch Gedanken über die Wahlen, die jetzt im November anstehen und habe das Gefühl, dass sich nach den Wahlen diese Tendenz der Verrücktheit nicht beruhigen wird. Deshalb liegt es an jedem von uns, an seiner emotionalen, mentalen und physischen Gesundheit zu arbeiten. Es liegt an jedem von uns, darauf zu achten, wie wir achtsam mit unserem Herz und Verstand umgehen. Das ist schließlich ein heiliges Gebiet, und du lieber Leser/ Freund, bist der Wächter darüber.

Love and Light

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.